Start / Religiolexikon / C / Capra, Fritjof

Religiolexikon

Capra, Fritjof

GND-Nummer

118826468

Oberbegriff
  • Person
Synonyme
  • Carpa, Fritjof
  • Qâpra, Frîṭyôf
Verwandte Begriffe
Kurztext

Fritjof Capra (geb. 1939) war österreichischer Professor für theoretische Physik und Systemtheoretiker er lehrte auch in England und lebt seit 1974 in den USA. Er galt in den 1970er und 1980er Jahren als Hauptvertreter der esoterischen New-Age-Bewegung.

Haupttext

Fritjof Capra versucht eine Verbindung zwischen östlicher Mystik und der modernen Physik herzustellen. Martin Lambeck schreibt hierzu: "Sein Buch "The Tao of Physics" ("Der kosmische Reigen. Physik und östliche Mystik - ein zeitgemäßes Weltbild") wurde ein überwältigender Erfolg und eröffnete der New Age-Bewegung den Weg, ihre Weltanschauung mit der Quantenphysik zu verbinden. Es folgten die Bücher "The Turning Point" ("Wendezeit") und "Das Neue Denken", die jahrelang auf den Bestsellerlisten standen bzw. stehen. Das Buch "Wendezeit" wurde unter dem Titel "Mind Walk" verfilmt (mit Liv Ullmann in der Hauptrolle). Ein Buchhandelsprospekt bezeichnet Capra als "Galilei unserer Zeit". Capra kann sich mit vollem Recht als "internationaler Bestsellerautor" bezeichnen" (Berliner Dialog 2/95)

Zusammenfassung

Durch seinen "holistischen Ansatz" bietet er der esoterischen New Age-Bewegung die klassische Steilvorlage, esoterische Glaubenssätze naturwissenschaftlich zu begründen. Die naturwissenschaftliche Argumentation im esoterischen Kontext klingt zwar für den naturwissenschaftlichen Laien beeindruckend, beweist aber nichts, da hier unterschiedliche Axiomsysteme, die per se unvergleichbar sind, auf einer Basis verglichen werden.

Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 26.07.2018