Start / Religiolexikon / I / International Church of the Foursquare Gospel

Religiolexikon

International Church of the Foursquare Gospel

GND-Nummer

10186479-6

Oberbegriff
  • Organisation
Synonyme
  • Foursquare Church
  • ICFG (Abkürzung)
  • FEGW (Abkürzung)
  • Treffpunkt Leben
  • TPLF (Abkürzung)
Kurztext

"Die International Church of the Foursquare Gospel ist eine evangelikale, pfingstlich geprägte christliche Denomination. Im Allgemeinen wird sie auch einfach als Foursquare Church bezeichnet. Im Jahre 2000 hatte die Kirche über 5 Millionen Mitglieder und fast 30.000 Kirchen in 123 Ländern, einschließlich der 1844 Kirchen mit 218.981 Mitgliedern in den USA[1], wo die Kirche gegründet wurde. Der Hauptsitz der Foursquare Church befindet sich in Los Angeles." (Wikipedia [Stand: 27. 01. 2016])

Haupttext

Die International Church of the Foursquare Gospel versteht sich als evangelische Gemeindegründungsbewegung (Vgl. hierzu: http://www.foursquare-deutschland.de/willkommen/auftrag.html [Stand: 27. 01. 2016]). In Deutschland ist sie seit 1986 aktiv.

Als evangelikal-charismatische Gemeinde sind ihr vier Zentralpunkte des Glaubens wichtig:

  1. Jesus wird als der Retter verstanden
  2. Jesus ist der Heiler
  3. Jesus ist der Täufer im Heiligen Geist
  4. Jesus ist der wiederkommende König, der nach der Weltvollendung herrscht

Die Mitgliedsgemeinden sind nach eigener Aussage in der Art ihrer Gemeindegestaltung selbständig.

Zusammenfassung

Die Betonung ihrer Selbständigkeit und ihr starker Heilungsanspruch, der durchaus mit den Ansätzen der Christian Science zu vergleichen ist, ist für die konkreten Ortsgemeinden Chance und Gefahr gleichermaßen. Die theologische Chance besteht in der spirituellen Unmittelbarkeit und dem evangelischen Verständnis, von der Freiheit eines Christenmenschen. Die Gefahr liegt aber eher auf dem organisatiorischem Gebiet der Gemeindeleitung. Die Leiter der Foursquare Church unterliegen keiner spirituellen Supervision durch ein Bischofsamt, welches die Reinheit der Lehre und die schriftgemäße Verkündigung des Evangeliums gewährleistet. Damit ist im ungünstigen Fall auch die Möglichkeit zum Sektierertum nicht auszuschließen.

Bei den Weltanschauungsbeauftragten der evangelischen und katholischen Kirche hat es in der Vergangenheit im Zusammenhang mit dem Leitungsstil der Gemeinden und dem Heilungsanliegen gelegentlich Beratungsbedarf und Anfragen gegeben.

Bibliographie

Deutsche Bibliothek

Quellenlinks
Kritische Links
Autoren Winfried Müller
Geändert 27.01.2016