Start / Religiolexikon / R / Religionswissenschaft

Religiolexikon

Religionswissenschaft

GND-Nummer

4049426-3

Oberbegriff
Synonyme
  • Religionsforschung
Verwandte Begriffe
Kurztext

"Die Religionswissenschaftist eine Geisteswissenschaft oder auch Kulturwissenschaft, die Religion empirisch, historisch und systematisch erforscht. Dabei befasst sie sich mit allen konkreten Religionen, religiösen Gemeinschaften sowie (religiösen) Weltanschauungen und Ideologien der Vergangenheit und Gegenwart." (Wikipedia, Stand: 30. 01. 2016)

Haupttext

"Zu ihren Subdisziplinen zählen beispielsweise die Religionsgeschichte, Religionsphänomenologie, Religionssoziologie, Religionspsychologie, Religionsethnologie, Religionsökonomie, Religionsgeographie u. a. Zur universitären Theologie bestehen Berührungspunkte in allen theologischen Bereichen: kirchengeschichtlichen, exegetischen, systematischen und praktischen. Die Theologien verschiedener Religionen sind darüber hinaus auch Objekte der Religionswissenschaft. Etabliert hat sich inzwischen die von manchen so genannte „Angewandte“ (Wolfgang Gantke) beziehungsweise „Praktische Religionswissenschaft“ (Udo Tworuschka).

Was genau eine Religion ist oder eine Handlung als klar religiös bestimmt, konnte bisher nur vorläufig bestimmt werden (siehe Religionsdefinition). Die Religionswissenschaft arbeitet in der Regel mit auf ihre jeweiligen Fragestellungen zugeschnittenen Arbeitsdefinitionen.

Im deutschsprachigen Raum wird das Fach oftmals durch Attribute wie „allgemein“oder „vergleichend“näher bestimmt und häufig mit dem Fach Religionsgeschichte assoziiert. Zum Beispiel nannte sich der Dachverband der Religionswissenschaft in Deutschland 50 Jahre lang „Deutsche Vereinigung für Religionsgeschichte“ und wurde 2005 in Deutsche Vereinigung für Religionswissenschaft umbenannt." (Wikipedia, Stand: 30. 01. 2016)

Zusammenfassung

Die Religionswissenschaft als Geistes- oder Kulturwissenschaft ist methodologisch von der Naturwissenschaft zu unterscheiden, obwohl sie sich empirischer Methoden bedient. Sie arbeitet im Gegensatz zur theologisch urteilenden Konfessionskunde vergleichend, wobei der Gesamtkomplex der religiösen Erscheinungsformen zum Gegenstand der Forschung werden. "Sie ordnet, klassifiziert, vergleicht und analysiert die Erscheinungsformen und Elemente verschiedener Religionen. Die geschichtswissenschaftliche Arbeit (Religionsgeschichte) und die Feldforschung (Religionsethnologie) sind hierfür wesentliche Grundlagen." (Wikipedia, Stand: 30. 01. 2016)

Kritische Links
Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 30.01.2016