Start / Religiolexikon / A / Amulett

Religiolexikon

Amulett

GND-Nummer

4142310-0

Oberbegriff
Synonyme
  • Phylakterion <Amulett>
  • Glücksbringer
Verwandte Begriffe
Kurztext

Magisches Hilfsmittel, welches in der Regel vor schädlichen Einflüssen von Geistern schützen soll. Amulette stammen ursprünglich aus den Naturreligionen und wurden von den Medizinmännern und Zauberern der Stämme mit dem Geist der Schutzgötter aufgeladen. Amulette stellen bei Naturvölkern ein Hilfsmittel dar, welches Schutz vor den Dingen des Lebens gewährt, die ausserhalb der Verfügbarkeit dieser Völker liegen. Sie sind somit ein Mittel, das Selbstvertrauen des Einzelnen in einer oft unverständlichen und gefährlichen Wirklichkeit, deren Dimensionen nicht erkannt werden können, zu stärken.

Haupttext
Zusammenfassung

Aus psychologischer Sicht symbolisieren Amulette Sicherheit, Schutz und Glück in einer unsicheren Umwelt. Amulette stellen damit kulturelle Mittel dar, mit deren Hilfe sich die Menschen in einer realen oder vermeintlich feindlichen Umgebung Hilfe und Zuversicht verschaffen. Das Bedürfnis nach Sicherheit ist so alt wie die Menschheit. Aus diesem Grund sind Amulette auch schon seit frühester Menschheitsgeschichte und in allen Kulturen nachweisbar. In der Gegenwart spielen Amulette hauptsächlich im Kontext der Esoterik eine Rolle. Dort sind sie Ausdruck einer psychologischen oder kulturellen Regression.

Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Quellenlinks

Beispiele von Esoterikshops

Kritische Links

Wikipedia

Link zu Wikipedia

Amulett

Autoren Winfried Müller
Geändert 03.02.2021