Start / Religiolexikon / C / Chlysten

Religiolexikon

Chlysten

GND-Nummer

4745753-3

Oberbegriff
Synonyme
  • Christovovery
  • Christovščina
  • Chlysty
Verwandte Begriffe
Kurztext

"Die Chlysten (Khlisti; russisch: Хлысты;: Geißler, auch Gottesleute oder Schaloputen genannt) sind Anhänger einer im 17. Jahrhundert aus der russisch-orthodoxen Kirche hervorgegangenen Sekte, die den Charakter einer Geheimgesellschaft trug und sowohl asketische als auch ekstatische Merkmale aufweist. Wegen ihres Glaubens und ihrer Lehre wurden die Chlysten von der russisch-orthodoxen Kirche und vom Staat verfolgt. Die Bezeichnung Chlüstowschtschina wurde vermutlich von den Feinden der Gemeinschaft geprägt. Sie selbst gaben sich den Namen Christowschtschina in Bezug auf Christus, der in ihrem Glauben eine zentrale Rolle spielt." (Wikipedia [Stand: 20. 03. 2015])

Haupttext

"Die überwiegend in Russland verbreiteten Chlysten gingen von der Idee aus, dass jeder Mensch zum Christus werden kann. Ihre geistigen Führer und Propheten nannten sie Christusse oder Gottesmütter. Die Häuser, in denen sie wohnten und lehrten, wurden Gotteshäuser genannt. Rasputin wird nachgesagt, ein Mitglied dieser Glaubensgemeinschaft gewesen zu sein." (Wikipedia [Stand: 20. 03. 2015])

Zusammenfassung
Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Ältere Monografien

Quellenlinks
Kritische Links
Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 02.08.2018