Start / Religiolexikon / S / Seelenwanderung

Religiolexikon

Seelenwanderung

GND-Nummer

4077308-5

Oberbegriff
Synonyme
  • Metempsychose
  • Palingenese <Religion>
  • Reinkarnation
  • Wiedergeburt <Reinkarnation>
  • Wiederverkörperung
  • Samsāra
  • Sansara
Verwandte Begriffe
Kurztext

Der Begriff der Seelenwanderung (Reinkarnation, lateinisch Wiederfleischwerdung) bezeichnet die Idee, dass die menschliche Seele nach dem Tod (Exkarnation) auf dieser Erde oder anderen Existenzbereichen wieder als empfindendes Wesen geboren (inkarniert) wird.

Haupttext

Dieses Konzept wird auch als Wiedergeburt, Reinkarnation, Transmigration oder Metempsychose bezeichnet. Die außerkörperliche Erfahrung steht in engem Zusammenhang mit dem Begriff Reinkarnation. In einigen, aber keineswegs allen Reinkarnationslehren steht auch der Begriff des Karma damit in einem engen Zusammenhang.

Die Vorstellung eines neuen Lebens nach dem Tod ist (in Verbindung mit animistischen und/oder gnostischen Vorstellungen) in vielen Kulturen und religiösen Lehren verbreitet: im Griechenland der Antike, im römischen Kaiserkult, im Manichäismus und weiteren gnostischen Strömungen, in der jüdischen Kabbala, in der Mystik des Islam und in der modernen Esoterik. Eine systematische Reflexion erfuhr die Reinkarnationslehre vor allem aber in den östlichen Religionen Hinduismus, Jainismus und Buddhismus sowie in oft verfremdeter Art und Weise in diversen New-Age-Religionen.

Zusammenfassung
Bibliographie

Deutsche Bibliothek

Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 23.02.2018