Start / Religiolexikon / C / Church of Satan

Religiolexikon

Church of Satan

GND-Nummer

1029073171

Oberbegriff
Synonyme
Kurztext

Die Church of Satan wurde am 30. April 1966 von Howard Stanton Levey, alias Anton Szandor LaVey (1930 - 1997) in San Francisco gegründet.

Haupttext

Die Church of Satan stellt sich als Kunstreligion dar, die nach dem Vorbild der christlichen Kirchen organisiert ist. La Vey übernahm das okkulte Wertesystem von Aleister Crowley und veröffentlichte 1969 seine Satansbibel (Satanic Bible), die 1999 auch in Deutschland verlegt worden ist.

La Vey hat seine Organisation bewusst als "Kirche" gegründet, um in den Genuss steuerlicher Vorteile in Amerika zu gelangen. Ein Trick übrigens, der auch Scientology es ermöglichte, ein weltumspannendes kommerzielles System zu schaffen.

Die Lehre der Church of Satan ist dualistisch geprägt. Satan ist für La Vey eine dunkle Kraft (die dunkle Seite der Macht ???). Ziel de Riten der Church of Satan ist es, die Mitglieder zu vergöttlichen, sie zu Göttern zu machen. Dabei konzentriert sich deren Lehre sehr stark auf auf die Sexualität, die ihrer Meinung nach von den Kirchen unterdrückt worden ist.

Die Lehre wird in 9 satanischen Erklärungen formuliert, die den Charakter eines Glaubensbekenntnisses haben:

  1. Satan bedeutet Genuss statt Verzicht.
  2. Satan bedeutet Lebenskraft statt Hirngespinste.
  3. Satan bedeutet die reine Weisheit statt scheinheiligen Sebstbetruges.
  4. Satan bedeutet Güte gegenüber denjenigen, die sie verdienen anstatt Verschwendung an die Undankbaren.
  5. Satan bedeutet Vergeltung statt die andere Wange hinzuhalten.
  6. Satan bedeutet Verantwortung für die Verantwortlichen anstatt Fürsorge für psychische Vampire.
  7. Satan bedeutet, dass der Mensch  genau so wie jedes andere Tier ein Tier ist,  manchmal besser, meistens jedoch schlechter als die, die auf allen Vieren laufen, der wegen seiner "göttlichen und intellektuellen Entwicklung" das bösartigste Tier von allen geworden ist. 
  8. Satan bedeutet alle so genannten Sünden weil sie zur körperlichen, geistigen und emotionalen Befriedigung führen.
  9. Satan ist der beste Freund der Kirche, den sie je gehabt hat, weil er sie all die Jahre am Laufen gehalten hat.

Mit seinen Lehrsätzen, der Organisation und der "Satanic Bible" hat La Vey hat einen Ritus geschaffen, in dem alle Höhepunkte des Lebens entsprechend der Lehre von Crowley.

Die Satanic Bible ist eine Kompilation aus unterschiedlichen Quellen, in der La Vey sich frei aus dem Gedankengut der Okkultszene des 19. Jahrhunderts bediente.

Zusammenfassung

Die Church of Satan stellt durch ihre Negierung des abendländischen Verständnisses von Kirche, Kirchlichkeit und ethischer Übereinkunft eine Gegenbewegung dar, die mit allen Tabus der Gesellschaft brechen will und bricht. In der Organisationsform stellt sie sich als "Gegenkirche" dar und artikuliert offensichtlich den Widerstand gegen eine Gesellschaft auf christlicher Basis. Sie lehnt aber damit auch eine historische Entwicklung ab, die Teil unserer Kulturgeschichte ist und aus der wir nicht ausbrechen können.

Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Handbücher

Zeitschriftenartikel

Kritische Links
Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 17.10.2018