Start / Religiolexikon / Y / Yoga

Religiolexikon

Yoga

GND-Nummer

4067199-9

Oberbegriff
Synonyme
  • Joga
Kurztext

Vom sanskrit: yui = anbinden, anjochen, bezeichnet im Hinduismus ein System geistiger, physischer und moralischer Übungen mit deren Hilfe Geist und Körper an das unpersönliche Göttliche "angejocht" werden soll. Es iist eine Form der Selbsterlösung.

Haupttext

Der Effekt wird durch yogische Techniken erreicht, die im Wesentlichen aus Atemübungen und Übungen zur Körperhaltung bestehen. Die Praktiken sind schon aus der Indus-Kultur des 3. Jahrtausend v. Chr. bekannt. Der Begriff  "Yoga" taucht in den Upanishaden auf. "Im Laufe der Jahrhunderte haben sich rund 40 Yoga-Wege und Traditionen entwickelt, von denen einige dauerhafte Askese und harte Disziplin erforden (z. B. Hatha-Yoga), andere wie der Karma-Yoga oder der Bhakti-Yoga sind leichter auszuführen.

Zusammenfassung

Im Westen wird die religiöse Praxis des Yoga meist als Gesundheitsgymnastik missverstanden und hat sich vor allem in esoterischen Angeboten der alternativen Medizin einen festen und kommerziell ertragreichen Stand erarbeitet.

Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 13.09.2018