Start / Religiolexikon / E / Einweihung <Esoterik>

Religiolexikon

Einweihung <Esoterik>

GND-Nummer

4113410-2

Oberbegriff
Synonyme
  • Geistesschulung
  • Geistiger Weg
  • Aufstieg <Esoterik>
  • Prüfung / Einweihung <Esoterik>
Verwandte Begriffe
Kurztext

Aufnahmeritus in esoterisch-soziologische Strukturen.

Haupttext

In der Esoterik werden die Schüler (Adepten) durch einen Einweihungsakt in die Geheimlehren eingewiesen. Das geschieht entweder durch einen Meister oder  Guru, der sein Wissen an den Schüler weitergibt und ihn je nach erreichtem Reifegrad in unterschiedliche Stufen der Geheimlehre einweist. Oder der Schüler beschreitet den Weg der Selbsterkenntnis und gelangt selbständig zu den Stufen der höheren Weihe. In den meisten Fällen ist die Einweihung mit einem rituellen Akt verbunden, bei dem der Eingeweihte oft einen neuen Namen, eine geheime Formel, eine Mantra oder andere Isignien seiner Einweihung erhält.

Zusammenfassung

Hinter dieser Einweihung stehen Bräuche, die noch auf die Zeiten der Gentilordnung zurückgehen. Wir finden solche Praktiken heute außerhalb der Esoterik nur noch bei Naturvölkern. Dort sind sie fester Bestandteil des Stammeslebens.

Bibliographie

Deutsche Nationalbibliothek

Index Theologicus

Quellenlinks
Kritische Links
Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 24.05.2020