Start / Religiolexikon / E / Europäische Arbeiterpartei

Religiolexikon

Europäische Arbeiterpartei

GND-Nummer

2050288-6

Oberbegriff

Organisation

Synonyme
  • Arbeiterpartei (Europäische Arbeiterpartei)
  • EAP (Abkürzung)
Kurztext

Die Europäische Arbeiterpartei EAP ist eine von Lyndon Hermyle LaRouche gegründete Partei mit den Strukturen einer religiös-ideologischen Gemeinschaft und dem Ziel der Weltrettung in letzter Minute. Die Gruppe tritt gegenwärtig unter dem Namen Bürgerrechtsbewegung Neue Solidarität oder Patrioten für Deutschland vor allem im politischen Geschehen auf. 1996 waren in Thüringen Aktivitäten besonders im Raum Erfurt unter dem Namen Bund freier Bürger, die sich gegen Maastricht wandten, nachweisbar.

Haupttext

Die Thesen der Neuen Solidarität finden man fast identisch in der politischen Bewegung Bürgerrechtsbewegung Solidarität. Wenn man die Seite analysiert, fällt auf, dass sich die EAP und ihre Nachfolgeorganisationen offensichtlich nicht grundsätzlich vom Gedankengut ihres Ziehvaters LaRouche getrennt haben. Neben den im Quellenverzeichnis angeführten Organisationen und Publikationen sind noch folgende Gruppen nachweisbar.

  • National Executive Committee (NEC)
  • National Caucus of Labor Committees (NCLC)

Folgende Ziele werden vertreten:

  • Wissenschaftlich-technischer Fortschritt
  • rauschgiftfreie Gesellschaft
  • Organisation der Internationalen Arbeiterklasse nach genauem Plan
  • Rockefellers Nazipläne in Europa stoppen
  • Aufdecken einer internationalen Psychiaterverschwörung
  • Atomkraftwerke bauen
  • Willy Brandt als "CIA-Agenten" und "Nürnbergverbrecher" entlarven
Zusammenfassung

Bei der Betrachtung der Ziele des Organisationsnetzwerkes von LaRouche fällt auf, daß seine Ansichten von extrem links zu extrem rechts schwanken. Einmal werden nazistische Parolen, andermal linksradikale vertreten. Momentan scheint die Organisation sich besonders den Verschwörungstheorien des rechtskonservativen Spektrums anzunähern.

1990 vertrat die Gruppe die Theorie vom "produktiven Dreieck Paris - Berlin - Wien" als "Lokomotive der Weltwirtschaft". Dahinter stand die Theorie, alle wirtschaftlichen Probleme in Europa wären nur ein Verkehrsproblem. Man brauche nur ca. 12000 km Schienen zu bauen, und sofort würde es in Europa wirtschaftlich aufwärts gehen. Auch diese These wird derzeit noch als politische "Erkenntnis" von der Bürgerrechtsbewegung Solidarität vertreten.

Bibliographie

Deutsche Bibliothek

Quellenlinks
Autoren Winfried Müller
Geändert 01.02.2016