Start / Religiolexikon / E / Engel

Religiolexikon

Engel

GND-Nummer

4014748-4

Synonyme
  • Angelos
Verwandte Begriffe
Kurztext

"Engel (lateinisch angelus, gotisch angilus von altgriechisch ἄγγελος ángelos „Bote“, „Abgesandter[1] Übersetzung von hebräisch מלאך mal'ach „Bote“) sind in den Lehren der monotheistischen abrahamitischen Religionen des Judentums, Christentums und Islams Geistwesen, die von Gott erschaffen wurden und ihm untergeordnet sind." (Wikipedia, Stand: 22. 02. 2018)

Haupttext

"Das spirituelle Verständnis von Engeln und ihrer Funktion und Ordnung ist weitgehend dem Tanach, dem Neuen Testament und dem Koran entnommen. Neben den Schriften des Bibelkanons gehörten spätantike und mittelalterliche Heiligenlegenden, Homilien, Wundergeschichten und volkstümliches Erzählgut wie Sagen und Märchen zu den Quellen für die Engelvorstellungen. Verbreitet sind diese auch in der Esoterik.

Die Vorstellung eines geistigen Wesens neben dem Hauptgott oder den Hauptgottheiten ist im vorderasiatischen Kulturraum altüberliefertes Kulturgut. In den Mythographien Babyloniens und aus den heiligen Schriften des Zoroastrismus sind ähnliche Mittler zwischen Gottheit und Welt zu finden. Bildliche Darstellungen zeigen Engel meist als geflügelte Wesen. Mythische geflügelte Mischwesen im persischen Reich und die Darstellung altägyptischer Gottheiten zeigen Wesen, die zur sakralen göttlichen Sphäre gehören. Engelgestalten sind in solchen Religionen daher keine Vollgötter, sondern der Kategorie der Halbgottheiten zuzuordnen." (Wikipedia, Stand: 22. 02. 2018)

Zusammenfassung

In der Esoterik und in Neuoffenbarungen, wie z. B. in Fiat Lux der Erika Bertschinger oder im Universellen Leben der Gabriele Wittek spielen Engel eine wichtige Rolle.

Bibliographie
Quellenlinks
Kritische Links
Link zu Wikipedia
Autoren Winfried Müller
Geändert 22.02.2018